Quantenheilung ist Faszination pur. Und wer bereits von ihren erstaunlichen Ergebnissen gehört hat, wird neugierig. Du auch?

Spätestens seit dem Film The Secret’ von Rhonda Byrne, ist Quantenheilung salonfähig geworden. Raus aus der esoterischen Ecke bekommt die Quantenheilung den Stellenwert den sie verdient.
Dank vieler wissenschaftlicher Studien von renommierten Wissenschaftlern findet endlich ein Umdenken statt.
Lange Zeit hat uns die Medizin glauben lassen das wir unseren Genen ausgeliefert sind und das uns somit Erkrankungen bereits in die Wiege gelegt wurden. Doch dem ist nicht so.
„Alle Menschen, ohne Ausnahme, besitzen die Fähigkeit, jede Schwäche und jedes Leiden in Stärke, Macht, Gesundheit, Seelenruhe und Fülle zu verwandeln „Zitat aus The Secret“
Aber wieso tun es dann so wenige?

Quantenheilung hat nachweislich positive gesundheitliche Wirkungen

In jedem anderen Wissenschaftsbereich, wird nach Abweichungen vom normal gesucht, ausnahmen von der Regel erforscht und so erschließen sich immer wieder erstaunliche und großartige Erkenntnisse und Neuerungen.
Nur nicht in der Medizin.
Es scheint sogar eine regelrechte Panik darüber zu herrschen, wenn Patienten die als aufgegeben nach Hause in ihr Schicksal entlassen werden plötzlich geheilt sind. Spontanheilung nenn dies der Mediziner. Aber anstatt das diese Phänomene untersucht werden, um Aufschlüsse über neue Möglichkeiten in Erfahrung zu bringen. Werden alle dazu veranlasst äußerstes Stillschweigen darüber zu bewahren oder als Fehldiagnosen abzutun. Ich denke, die Medizin könnte schon so viel weiter sein, wenn sie diese Phänomene eben so wissenschaftlich angehen würden wie ihre Wissenschaftskollegen.
Leider ist es nicht möglich Quantenheilung in bunte Kapseln zu verpacken und dann maschinell abgefertigt zu verkaufen.
Im Gegenteil Quantenheilung ist eine faszinierend einfach anzuwendende Methode mit oft durchschlagendem Erfolg.
In qualifizierten Händen sind dort Heilungen möglich wo andere bereits aufgegeben haben.
Aber was macht Quantenheilung dabei so einfach und so effektiv in seiner Wirkungsweise?
Ganz einfach: Das Wissen darüber, das alle Informationen und Baupläne usw. nicht in den Genen, sondern in der Matrix gespeichert sind. Sozusagen besitzen wir alle eine Blaupause die völlige Gesundheit beinhaltet.
Insgesamt ergeben sie eine höchst individuelle Matrix für jeden Menschen und jedes Tier etc.
Diese energetischen Prägungen werden therapeutisch bisher jedoch kaum beachtet.
Klar dürfte hingegen nun sein:
Die Quantenheilung kann auch bei körperlichen Verletzungen oder in der Unterstützung von natürlichen Genesungsprozessen angewendet werden. So werden die Selbstheilungskräfte aktiviert und gestärkt und der natürliche Heilungsverlauf unterstützt. Brüche heilen bspw. oftmals schneller, Nachwirkungen von Operationen können gemildert, die traumatischen Auswirkungen von Verletzungen gemindert werden u. v. m.

Sie möchten nun selbst erfahren, was es heißt, durch einfache Anwendungen das ganze Leben in positive Bahnen lenken zu können? Sie möchten die Anwendungen selbst erlernen und die Hintergründe der Quantenheilung genauer verstehen?
Ihr Tier selber bei der Heilung unterstützen oder eine harmonische Pferd/ Reiter Beziehung zu erreichen, deine Ängste aufzu lösen usw.
Dann bin ich gerne für dich da und unterstütze dich bei deinen individuellen Lernaufgaben.

Darf gerne geteilt werden 😉

Hier gehts zum Seminar

Quantenheilung Pferd
Start:
03.11.2017
09:00
Ende:
05.11.2017
17:00
Wolfringmühle 3, 92269 Fensterbach
Quantenheilung Pferd
Regular (350,00 €)
Anfrage wird versandt....

 

 

5 Dinge, die sie tun können, um schmerzen ihres Hundes vorzubeugen oder sogar zu verhindern

Immer häufiger rufen mich Patienten an, ob ich ihrem Liebling noch helfen kann, weil er so starke Schmerzen hat, natürlich lässt sich mit der Dorn Osteopathie Linderung und eine verbesserte Beweglichkeit erreichen. Durch Pflanzliche oder homöopathische Verordnungen die Lebensqualität verbessern.
Doch bin ich auch überrascht, wie wenig die Information verbreitet ist, das es absolut notwendig ist bereits in jungen Jahren einige Punkte zu beachten, um es erst gar nicht so weit kommen zu lassen.

Hier und heute möchte ich euch, die Tipps weitergeben die ich meinen Patienten immer ans Herz lege

Die Ursachen von Gelenkschmerzen beim Hund sind vielfältig. Oft lese ich folgende Gründe in Foren.

Überlastung                                                                                     Gelenkentzündungen(Arthritis)
Gelenkverschleiß (Arthrose)
Borreliose
Hüftgelenks oder Ellbogen-Dysplasie

Ja natürlich ist das erst mal so korrekt, aber warum es erst dazu kommt, wird selten diskutiert.
Die wirklichen Ursachen beginnen oft bereits im Welpen alter

Oft ist es ein gestörter Mineral- und Vitalstoff- wechsel.
Wissen sie, ob ihr Hund wirklich alle Nährstoffe erhält und sie ausgewogen in der Zelle ankommen?
Allergien lösen chronische Entzündungen im Darm aus und wandern über die Blutbahn in Gelenke ein
Leider wissen die wenigsten Hundebesitzer über die Allergie und Unverträglichkeiten über ihres Hundes Bescheid(wie auch)

Überlastung durch abrupte Bewegungen wie Ballspielen wird in der Literatur erwähnt
Richtig!!                                                                                                                                             Doch wird nicht erwähnt, warum das ein Problem darstellt.
In jungen Jahren ist der Band Sehnenapparat des Hundes sowie die Muskulatur noch nicht so stark ausgebildet. Es kommt immer wieder zu Subluxationen(nicht vollständige Ausrenkung) in verschiedensten Gelenken. Diese können von alleine nicht wieder an die richtige Stell „rutschen.“
Da sich das Gelenk nun nicht mehr an der richtigen Stelle befindet, kommt es zu stärkerer Überlastung und dem zu folge zur verstärkten Abnutzung.
Regelmäßige Osteopathische Behandlung bei einem heranwachsendem Hund ist deswegen die beste Maßnahme um vorbeugend starke Schmerzen und teure Behandlungen zu verhindern.

Nun die wichtigsten 5 Maßnahmen im Überblick

Dorn Osteopathie um sicher zu sein das die Gelenke richtig sitzen
Vitalstoffe regelmäßig überprüfen (Haaranalyse)
Allergien ausschließen (Haaranalyse)
Übergewicht vermeiden (Stoffwechsel überprüfen)
toxische Belastungen (Schadstoffe oft durch minderwertiges Futter) aus leiten

Lesen Sie auch in Kürze auf meiner Seite www. first-well-ranch/sh.de was tun, wenn mein Hund bereits Schmerzen hat